KGV-GR Logo

20.05.2020

Turbulente Zeiten für den Chef des KIGA kurz vor seiner Pension

Ende August dieses Jahres wird der Chef des Kantonalen Amts für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA) Paul «Pölla» Schwendener in Pension gehen. Jürg Michel hat mit Pölla Schwendener ein Rückblick gemacht. Dies hier ist die ausführliche Version. Im eben erschienen "Bündner Gewerbe" findet sich die Kurzversion.


24.04.2020

Schutzkonzepte bei Wiedereröffnung

Betriebe und Geschäfte, welche ab Montag, 27. April wiedereröffnet werden dürfen, müssen über ein Schutzkonzept verfügen. Ein Musterschutzkonzept (für Branchenorganisationen) sowie Standard-Schutzkonzepte (für Unternehmen) finden Sie hier.


23.04.2020

BGV-Marktplatz: "Vom Gwerb fürs Gwerb"

Die COVID-19-Zeit macht deutlich, wie wichtig Eigeninitiative ist. Viele Mitglieder sind an uns gelangt,weil sie ihr Angebot oder ihre Dienstleistung über unsere Kanäle an die rund 6000 Mitgliedbetriebe kommunizieren möchten. Der BGV bietet daher per sofort seinen Mitgliedbetrieben die Möglichkeit, ihr Angebot in unseren Marktplatz" einzutragen. Sie als BGV-Mitglied können ihr Angeobt mit Foto oder PDF unter diesem Link einfach hochladen. Ohne Kosten und ohne weitere Registrierungen.«Vom Gwerb fürs Gwerb» lautet unser Motto! Es geht darum, die lokale und regionale Wertschöpfung zu steigern. Es muss gelingen, Arbeitsplätze in allen Regionen des Kantons zu schaffen oder mindestens zu erhalten.


23.04.2020

Coronakrise: Langsamer Weg zurück in den Alltag

Die geltenden Corona-Massnahmen werden in Kürze gelockert. Ab 27. April, 11. Mai und 8. Juni 2020 erfolgen erste Etappen im Ausstieg aus dem «Lockdown». Der Zeitplan ist aber längst nicht für alle Branchen geregelt. Während einige Branchen aufatmen können, ist die Unsicherheit für andere weiterhin hoch, so in den für Graubünden wichtigen Branchen des Tourismus, der Gastronomie sowie im Detailhandel und Eventbereich. Das Tempo der Umsetzung hängt von der weiteren Entwicklung der Ansteckungen mit dem Coronavirus ab. Es gilt daher, die Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin einzuhalten. Die letzte Änderung seit 16.04.2020 betrifft Neuerungen bei Solidarbürgschaften des Kantons. Siehe angepasstes Factsheet in pink markiert. Ecco la versione italiana.


15.04.2020

Füreinander da sein in der Krise

Mit KLEINEN Gesten GROSSES bewirken! Egal in welcher Form oder in welchem Betrag: Der Bündner Gewerbeverband ruft alle auf, die zahlreichen tollen Initiativen von regionalen Gewerbebetrieben zu unterstützen. Ein Telefon beim Dorf-Metzger oder -Bäcker, der die Bestellung in den Briefkasten legt; eine Onlinebestellung beim Gärtner oder Floristen, der Blumen und Setzlinge für Haus und Garten auf Wunsch ebenfalls bis vor die Haustüre liefert; ein Geschenkgutschein vom Sportgeschäft, das noch so gerne nach der Wiedereröffnung sein Lagerbestand verkleinert oder ein symbolischer Gutschein vom Restaurant oder -Hotel, um sich jetzt schon "auf die Zeit danach" zu freuen etc. etc. Reduzieren wir alle unnötigen Online-Bestellungen bei neutralen Grosskonzernen auf das absolute Minimum und haben noch etwas Geduld.
Die lokalen Betriebe benötigen unsere Unterstützung mehr denn je!


30.03.2020

Coronavirus: Massnahmenpaket zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen

Der Bundesrat hat am 20. März 2020 ein umfassendes Massnahmenpaket in der Höhe von insgesamt über 40 Milliarden Franken zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Ziel der auf verschiedene Zielgruppen ausgerichteten Massnahmen ist, Entlassungen zu vermeiden, die Beschäftigung zu erhalten, Löhne zu sichern und Selbständige aufzufangen. Die Massnahmen müssen schnell und zielgerecht wirken. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen in einem Factsheet zusammengefasst (wird laufend aktualisiert). Ecco la versione italiana.


24.03.2020

Coronavirus: Neue Formulare verfügbar

Neue Formulare sind auf der Homepage des KIGA zum Download verfügbar. So das Formular Voranmeldung zur Kurzarbeit (in Excel-Form) sowie das vereinfachte Formular Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung und ein Merkblatt mit Beispiel zur korrekten Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung. Da kurzfristig weitere Erläuterungen oder Anpassungen erfolgen können, sind Sie stets aktuell, wenn Sie auf die obige Homepage des Kantons gehen.


19.03.2020

Coronavirus: Aktualitäten und Massnahmen für Arbeitgeber

Im Kanton und in der ganzen Schweiz ist das öffentliche Leben seit 16.03.2020 erheblich eingeschränkt: Einkaufsläden und Gastronomiebetriebe bleiben geschlossen. Lebensmittelläden, Apotheken, Drogerien, Banken und Postschalter bleiben weiterhin offen. Definition des Kantons.

Die von der Regierung eingesetzte TaskForce analysiert derzeit unter Hochdruck die Auswirkungen der Massnahmen für betroffene Betriebe, insbesondere werden Fragen der Liquiditätssicherung geprüft. Die Informationen für betroffene Unternehmen werden auf der CoronavirusComm-Website des Kantons stets aktualisiert. Hier finden Sie auch das Merkblatt des sgv zur Kurzarbeit. Vom Seco publizierte Informationen zu Arbeitsausfällen und Kurzarbeit und das Infoblatt zur Voranmeldung zur Kurzarbeit und das Ausfüllbare Formular. Detaillierte Angaben gibt es in der Broschüre zur Kurzarbeitsentschädigung.

In diesen Tagen werden weitere Informationen zu möglichen und hoffentlich unbürokratischen Hilfeleistungen (auch für Selbständigerwerbende, die keine Kurzarbeit anmelden können) erwartet. Der BGV informiert seine Mitglieder erneut mit einem Newsletter, sobald Informationen von Bund und Kanton vorliegen.

Umfassende Antworten auf Fragestellungen im Zusammenhang mit der Bewältigung des Unternehmensalltags finden Sie in diesem Merkblatt des Schweizerischen Gewerbeverbandes und in den Häufig gestellten Fragen zu "Pandemie und Betriebe" des Seco.


14.01.2020

Maurus Blumenthal wird neuer Direktor des Bündner Gewerbeverbandes

Der Kantonalvorstand des Bündner Gewerbeverbandes hat Maurus Blumenthal zum neuen Direktor des Bündner Gewerbeverbandes gewählt. Die Wahl erfolgte auf Antrag des Leitenden Ausschusses, der seit Herbst ein mehrstufiges Evaluationsverfahren durchführte. Lesen Sie die Medienmitteilung hier.


17.12.2019

Einführung der QR-Rechnung ab 30. Juni 2020

Ab 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung in der Schweiz eingeführt. Diese ersetzt zukünftig die bisherigen Einzahlungsscheine. Sie erkennen die QR-Rechnung am Swiss QR Code. Dieser beinhaltet alle relevanten Informationen für eine automatisierte Zahlung. Mit der Einführung der QR-Rechnung wird der Grundstein für digitale Finanzabläufe gelegt. Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.