KGV-GR Logo

Informationen Energiesparen

In jedem Unternehmen gibt es Energiesparpotenzial, das je nach Branche und Betrieb unterschiedlich hoch ausfällt. Bereits durch Optimierungen lassen sich in der Regel 10-15% des Energiebedarfs einsparen und damit nicht nur Strom sparen, sondern auch die Kosten senken. Weitere Informationen:

Wer setzt sich für die Bündner Wirtschaft ein?

Die Wahlen vom 15. Mai haben einen grossen Einfluss auf die Wirtschaftspolitik Graubündens für die nächsten Jahre. Die Dachorganisationen der Wirtschaft Graubünden (DWGR) möchten daher ihre Mitglieder und die Öffentlichkeit über die wirtschaftspolitische Haltung der Kandidatinnen und Kandidaten informieren. Im Zentrum der Aktivitäten steht eine Podiumsdiskussion mit sämtlichen Regierungsratskandidat/innen am 27. April in Chur sowie die Smartvote-Wahlempfehlung mit der wirtschaftlichen Positionierung der Kandidat/innen für die Regierung und den Grossen Rat. Im Hinblick auf die Wahlen haben die DWGR eine Umfrage bei ihren Mitgliedsbetrieben im Kanton durchgeführt.

Wahlhilfe der Wirtschaftsverbände

Als DWGR sind Bündner Gewerbeverband, Handelskammer/Arbeitgeberverband Graubünden sowie HotellerieSuisse Graubünden vereinigt. Die DWGR haben in Zusammenarbeit mit Smartvote eine Wahlhilfe der Wirtschaft erstellt. Wie wirtschaftsfreundlich die Kandidat/innen für die Regierung und für den Grossen Rat jeweils sind, ist unter www.dwgr.smartvote.ch ersichtlich. Rund die Hälfte der allgemeinen Smartvote-Fragen sind in die Wahlhilfe der Wirtschaft eingeflossen. Die Dachorganisationen sowie Branchenverbände aus dem Tourismus haben die Smartvote-Fragen in einem mehrstufigen Prozess beantwortet und dadurch die Haltung der Wirtschaft zu den einzelnen Fragen definiert. Die Haltung ist auch in einem eigenen Smartvote-Spider mit den Bereichen Wirtschafts-, Finanz- und Aussenpolitik, Sozialstaat und Umweltschutz ersichtlich. Die aktuelle Auswertung zeigt, dass die Kandidaten/innen der bürgerlichen Parteien über zwei Drittel oder mehr Übereistimmung mit der Haltung der Wirtschaft vorweisen.

Podiumsdiskussion am 27. April

Am 27. April organisieren die DWGR eine Podiumsdiskussion zu Wirtschaftsthemen mit der Kandidatin und den Kandidaten, welche sich zur Wahl für die Bündner Regierung stellen. Der Anlass wird durch Olivier Berger moderiert und findet ab 18:00 Uhr im Titthof in Chur statt sowie über www.dwgr.ch gestreamt. Die Diskussion beinhaltet neben einer klassischen harten aber fairen Moderation und der Beleuchtung der Motivation der Kandidaten/in auch den Einbezug des Publikums. Dieses kann online zu bestimmten Fragen Stellung beziehen oder selber Fragen stellen. Nach der Podiumsdiskussion wird zu einem Grill-Apéro geladen, die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

Informationen zur Smartvote-Wahlhilfe der Wirtschaft

Die Wahlhilfe der Wirtschaft (www.dwgr.smartvote.ch) basiert auf den Daten von Smartvote. Die von den Kandidat/innen beantworteten Fragen von Smartvote fliessen in die Smartvote-Wahlhilfe der Wirtschaft ein. Der Unterschied zur normalen Smartvote-Wahlhilfe ist, dass ausschliesslich Fragen mit einer gewissen Wirtschaftsrelevanz (rund die Hälfte aller Fragen) ausgewählt wurden. Entsprechend werden auch nicht sämtliche Achsen des Smartvote-Spiders dargestellt. Die Positionen der Kandidierenden werden auf der Wahlhilfe der Wirtschaft jeweils mit den Positionen der DWGR verglichen und die prozentuale Übereinstimmung der Antworten in einer Rangliste dargestellt. Weiter können pro Kandidat/in auch die einzelnen Antworten miteinander verglichen oder die Haltung der Kandidat/innen bildlich – über den bekannten Smartvote-Spider – eingesehen werden. Zudem haben die Nutzer die Möglichkeit, den Fragebogen selber auszufüllen und damit herauszufinden, wer bezüglich der wirtschaftsrelevanten Fragen ihre persönlichen Favoriten sind. Die Haltung der DWGR wurde durch die Beantwortung der Fragen durch die Vorstände der DWGR (Bündner Gewerbeverbands, Handelskammer und Arbeitgeberverband Graubünden sowie HotellerieSuisse Graubünden) ermittelt. Da der Tourismus in Graubünden eine wichtige volkswirtschaftliche Bedeutung hat, sind zudem auch die Positionen der beiden Branchenorganisationen Bergbahnen Graubünden und Gastro Graubünden eingeflossen. Ebenfalls mitberücksichtigt wurden die Ergebnisse der Mitgliederumfrage der DWGR. Die Beantwortung der Fragen durch die DWGR inklusive der entsprechenden Gewichtung ist hier ersichtlich.

Zurück