ZERSIEDELUNGS-INITIATIVE; BGV-PAROLE: NEIN

Zurück zur Übersicht

Überflüssig: Das Volk hat bereits im Jahr 2013 Massnahmen angenommen, die es ermöglichen, die Zersiedelung effizient zu bekämpfen. Die Initiative ist deshalb Zwängerei und überflüssig.
Unnütz: Die Initiative greift in den gut funktionierenden Förderalismus in der Raumplanung ein und führt zu Planungs und Rechtsunsicherheit.
Schädlich: Das Einfrieren der Bauzonen würde in gewissen Regionen zu einem Entwicklungsstopp führen und zahlreiche Projekte, auch der öffentlichen Hand verhindern.
Siehe BGV-Berichterstattung hier. oder beim Schweizerischen Gewerbeverband

zurück zur Übersicht